Unter dem Slogan „Bereit für die Zukunft“ wurden der neue Messeeingang Nord sowie die neue Zentralachse im Beisein von rund 400 geladenen Gästen feierlich eröffnet.

Nach gut zwei Jahren Bauzeit zeigte sie die Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen begeistert: "Ich bin wirklich stolz", freut sich Sabine Loos, "Es ist uns gelungen, ein strategisches Element umzusetzen, um den Standort noch attraktiver zu machen. Das Ergebnis sieht fantastisch aus und die neue Passage macht die Orientierung noch einfacher."

Auch der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund Ullrich Sierau zeigte sich vom Ergebnis überzeugt. Er bezeichnete den neuen Bau als Aufgalopp für das, was noch folgen soll: eine umfassende Erweiterung und Revitalisierung des gesamten Veranstaltungsgeländes, für die im Rat der Stadt Dortmund bald der Weg geebnet werden soll.

Im Sommer 2015 wurde der Auftrag für die Projektsteuerung an die WSP erteilt und seitdem arbeiteten die Kolleginnen und Kollegen der Niederlassung Düsseldorf mit dem Bauherrn Hand in Hand, um das knapp 35 Mio. EUR umfassende Projekt zum Erfolg zu führen. Dabei wurden in den zurückliegenden zwei Jahren Bauzeit unter anderem rund 1.200t Stahl verbaut und 150km Kabel verlegt, um rund 8.000qm hochattraktive Fläche für Besucher und Kunden der Messe zu schaffen.

Wir gratulieren dem gesamten Team zu diesem tollen Erfolg und hoffen, dass uns der begeisterte Bauherr auch bei den zukünftig anstehenden Aufgaben mit ins Team holt. Das ausdrücklich ausgesprochene Lob für die Leistungen von WSP deutet darauf hin, dass die Chancen nicht so schlecht stehen…