Im Rahmen des Neubaus des Hallenbades ist das neue Gebäude im südlichen Bereich des Freibadgeländes in der Nähe eines alten Freibadgebäudes positioniert. Dieses Freibadgebäude wurde als Vorabmaßnahme zurückgebaut. Die beiden Außenbecken, das Springerbecken, Planschbecken und der Kiosk blieben erhalten. Die zusätzlichen Nutzungseinheiten (Umkleiden, Duschen etc.) für den benachbarten Sportplatzbereich und eine Freibadumkleide schließen sich an.Das Projekt gliedert sich in Hallenbad + Sauna, Freibad und Sportlergebäude.

 


Sektoren

Kunde

  • Stadt Pulheim

Projektvolumen

  • 16,25 Mio € brutto

Projektstatus

  • Abgeschlossen


Herausforderungen

Für WSP galt es mit den betreuten Variantenuntersuchungen die Stadt Pulheim bestmöglich auf eine nachhaltige und zukunftssichere Lösung hin zu beraten. Das Projekt stand von Anfang an im Fokus der Öffentlichkeit, WSP unterstützte den Bauherrn bei der Durchführung von Bürgerinformationsveranstaltungen und bei der Pressearbeit.

 

BGF (in qm)
4702
Wasserfläche (in qm)
1570

Herangehensweise

WSP war mit der Projektleitung und dem kompletten Leistungsbild der Projektsteuerung hinsichtlich Qualitäten, Kosten, Terminen beauftragt.   Dem Bauherrn war wichtig, die zukünftigen Nutzer des Hallenbades in die Planung einzubeziehen. WSP koordinierte die Wünsche des Betreibers und den Bedarf der verschiedenen Vereine.