Wenn es ums Heizen und Kühlen geht, wäre es für unseren Kunden Bürgenstock Hotels AG, Obbürgen, schwer, eine innovativere Lösung zu finden als das System, das für das spektakuläre Bürgenstock Resort in der Nähe von Luzern in der Schweiz entwickelt wurde.


Projektstatus

  • Geöffnet in 2017

Dieser historische Hotelkomplex, der 500 m über dem Vierwaldstättersee liegt, wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbaut und wird derzeit renoviert, um seinen alten Glanz wiederherzustellen.

Da Nachhaltigkeit bei den Renovierungen Priorität hatte, schlugen die Planer und Entwickler des neuen Resorts eine Seite aus dem Buch der Gründer Franz Josef Bucher und Josef Durrer auf. 1888 erhielten diese Pioniere eine Konzession zur Gewinnung von Trinkwasser aus dem Vierwaldstättersee: Heute wird der gleiche Ansatz verfolgt, um Energie aus dem See zu gewinnen.

Das neue Resort deckt 80% seines Wärmebedarfs und 100% seines Kühlbedarfs durch ein Netzwerk hochisolierter Rohre, die an ein nahezu CO2-neutrales Energieversorgungszentrum angeschlossen sind.

Federführend hinter diesem genialen Konzept ist die Firma Wirthensohn, die kürzlich Teil von WSP wurde. Als eines der größten Ingenieurbüros in der Zentralschweiz bietet Wirthensohn unter anderem Projektmanagement und Beratung bei Energieoptimierung und -effizienz. Das Unternehmen ist in der Schweiz für seine Innovation und sein Engagement für Nachhaltigkeit bekannt. In vielen Marktsegmenten tätig, stellt Wirthensohn Gebäudetechniksysteme und Beratungen für eine Vielzahl von prestigeträchtigen Projekten zur Verfügung.

Die Lösung von Wirthensohn besteht darin, Wasser über Druckleitungen aus einer Tiefe von 37 m aus dem See bis zum Bürgenstock Resort zu pumpen. Ab einer Temperatur zwischen 5 und 7 ° C wird das Wasser im Resort für Heizung, Warmwasser, Kühlung und Bewässerung genutzt. Es wird dann in den See zurückgeführt und treibt eine Turbine an, die dabei Strom erzeugt und 50% des für das Pumpen verwendeten Stroms zurückgewinnt.

 

Bürgenstock Resort - Alpine Garden

über dem Vierwaldstättersee
500 Meter
Deckung des Kühlbedarfs
100%
Wassertemperatur
5-7 °C

Heizung und Kühlung

Die Wärme wird in einem Energiezentrum erzeugt, das zwei 650-kW-Wärmepumpen nutzt, die in der kältesten Winterzeit von zwei Flüssiggaskesseln ergänzt werden, um eine Warmwasserwärme von 52 C in alle Gebäude zu führen. Kleine lokale Wärmepumpen werden verwendet, um die Wassertemperatur in den älteren Gebäuden, in denen die Temperatur der Heisswasserwärme nicht ausreichend ist, zu erhöhen.

Das Seewasser wird auch verwendet, um mit einem Plattenwärmetauscher kaltes Wasser für das gesamte Resort bereitzustellen. Dieses Kühlwasser, das in Fernwärmeleitungen auf die Gebäude verteilt wird, sorgt im Sommer für Kühlung der Gebäude und, unterstützt durch eine Kältemaschine, für die Eisherstellung im Winter.

Bürgenstock Resort - Arbeiter vor Ort

Lange Beteiligung an einem renommierten Projekt

Wirthensohn ist seit 2011 an der Sanierung des Bürgenstock Resorts beteiligt und entwirft nicht nur die Heiz-, Kühl- und Energielösung für das gesamte Areal, sondern plant auch die Heizung, Klimatisierung, Gebäudeautomation und Koordination der Haustechnik für das Palace Hotel, die Grand Residence-Suiten und die Diamond Domes (Tennishalle).

Ästhetische Überlegungen hatten an diesem denkmalgeschützten Standort eine hohe Priorität und trugen zur Komplexität eines einzigartigen Projekts bei, das während des neunjährigen Bauprozesses viele Anpassungen erforderte. Die ersten Hotels, Restaurants und anderen Einrichtungen wurden 2017 eröffnet. Im Frühjahr 2018 wird das gesamte Bürgenstock Resort eröffnet werden.

Weitere Informationen zum Bürgenstock Resort finden Sie unter https://www.buergenstock.ch/de

 

Bürgenstock Resort - Arbeiter vor Ort