Im Ostseeresort Damp, dem früheren Damp 2000, war das bestehende Aqua-Tropicana-Bad aus baulichen wie funktionalen Gründen nicht mehr sanierungsfähig und wurde nach dem Abbruch durch einen kompletten Neubau ersetzt. Die Thematisierung des Bades „Ostsee und Wikinger“ basiert auf einem eigens entwickelten Storyboard. Der abwechslungsreiche Badbereich mit Ausschwimmbecken – direkt am Ostseestrand – bietet Edutainment-Cubes zum spielerischen Entdecken rund um das Thema Ostsee.

 


Sektoren

Kunde

  • Kurbetriebe Damp GmbH

Projektvolumen

  • 16,16 Mio. € brutto

Projektstatus

  • Abgeschlossen


Herausforderungen

Der Neubau des Familienfreizeitbades war auf dem Gelände eines privat betriebenen Ferien- und Kurresorts und in Einbindung in dessen Infrastruktur (z.B. Kassensystem) umzusetzen.

 

Herangehensweise

Die Bäderspezialisten des Projektmanagements von WSP in Würzburg waren nach einem gewonnenen Verhandlungsverfahren für Qualitäten, Kosten und Termine verantwortlich. Im Zuge der Planungs- und Realisierungsphase war ein komplexes Projektteam, beginnend bei Bauherr, Betreiber, Förder-behörde bis hin zu Architekt und Fachplanern, zu koordinieren. Sowohl Kosten- und Terminrahmen waren äußerst knapp angesetzt – der Qualitätsanspruch aber gerade durch die Thematisierung sehr hoch.