Mainz-Mombach: Erneuerung der Eisenbahnüberführung

WSP macht das Baufeld für den Neubau der Eisenbahnüberführung Hattenbergstraße in Mainz-Mombach frei von der Oberleitungsanlage.


Sektoren

Leistungen

Kunde

  • DB Netz AG

Projektstatus

  • laufend


Die Eisenbahnüberführung Hattenbergstraße überführt in km 28,565 der Strecke 3510 Bingen Hbf-Mainz Hbf zwei elektrifizierte Gleise der Strecke 3510 und ein elektrifiziertes Gleis (Bahnhofsgleis) der Strecke 3526 von und nach Alzey über die Hattenbergstraße (L 423) im Stadtteil Mainz-Mombach im Bahnhofsbereich des Mainzer Hauptbahnhofs.

Die Eisenbahnüberführung Hattenbergstraße in Mainz-Mombach soll in den Jahren 2019 und 2020 durch einen Neubau in den bestehenden Abmessungen ersetzt werden. Für diesen Neubau ist es erforderlich das Baufeld von der Oberleitungsanlage frei zu machen. Im Verzeichnis der örtlich zugelassenen Geschwindigkeiten (VzG) ist als Höchtsgeschwindigkeit (Vmax) 160 km/h eingetragen. Die Regelbauart der Oberleitungsanlage ist die Re 200. Der Infrastrukturbetreiber für die Strecke ist die DB Netz AG. Die Strecke wird von Personen- sowie Güterzügen befahren.  Die TEN-Klassifizierung für die Gleise ist das TEN-T Kernnetz.  Bei dem Streckenkilometer 28,565 führt eine Eisenbahnüberführung über die Hattenbergerstraße (L 423). Die derzeitige vorhandene Brücke ist baufällig und muss erneuert werden.

 

Projektzeitraum
2017 - heute
Höchtsgeschwindigkeit
160 km/h
Leistungsphasen nach HOAI
3 + 4

Aufgabenstellung

Die Eisenbahnüberführung Hattenbergstraße ( L 423) wird in den kommenden Jahren (2019-2020) aufgrund Ihrer Baufälligkeit erneuert. Dabei werden die bestehenden Abmessungen der Eisenbahnüberführung beibehalten. Für diesen Neubau ist es erforderlich das Baufeld von der Oberleitungsanlage frei zu machen.

Die Planung beinhaltet für die Entwurfsplanung 4 Bauphasen:

  • Bauphase Vorabmaßnahmen
  • Bauphase Verschwenken von Kettenwerken und Speiseleitungen
  • Bauphase Rückbau von Kettenwerken und Speiseleitungen
  • Bauphase Wiedereinbau von Kettenwerken und Speiseleitungen

WSP wurde außerdem mit folgenden Leistungen beauftragt:

  • Prüfen der Aufgabenstellung auf Plausibilität, Vollständigkeit und Qualität sowie der Planungsergebnisse von Dritten hinsichtlich Qualität und Wirtschaftlichkeit
  • Durchführung der frühzeitigen Abstimmung mit dem Auftraggeber
  • Durchführen von Planungsleistungen gemäß den Leitungsphasen
  • Kostenberechnung fürdie Anpassung der Oberleitungsanlage
  • Ermittlung der Sperrpausen für die Oberleitungsanlage

 

Beauftragte Leistungsphasen

  • Leistungsphase 3 – Entwurfsplanung
  • Leistungsphase 4 – Genehmigungsplanung
img-Eisenbahnueberfuehrung-Hattenbergstrasse

Vorhandener Zustand der Eisenbahnüberführung Hattenbergstraße in Mainz-Mombach (Juni 2017)