Elektronisches Stellwerk Weilheim

Das Spurplan-Drucktastenstellwerk Weilheim aus dem Jahr 1980 ist technisch abgängig und wird im Rahmen des Projektes durch ein elektronisches Stellwerk (ESTW) ersetzt.


Sektoren

Leistungen

Kunde

  • DB Netz AG

Projektstatus

  • laufend


Der  Bf Weilheim soll mit einem ESTW-Z (Bauform El S) auf dem bestehenden Spurplan ausgerüstet werden. Die benachbarten Bf Wilzhofen und Polling werden von dem neuen ESTW aus ferngestellt mitgesteuert. Das ESTW-Z Weilheim (Regionalnetz) bekommt vor Ort einen eigenen Bedienplatz und wird nicht in die BZ München integriert. Der bisherige Bedienplatz des ESTW Garmisch wird ebenfalls im Bedienraum des ESTW-Z Weilheim untergebracht. Für die Unterbringung der ESTW-Technikkomponenten wird im Bf Weilheim ein neues Modulgebäude errichtet. Zu den Nachbarbetriebsstellen Bf Tutzing (El S), Bf Dießen (ZSB 2000), Bf Peißenberg (mech.) und zum Bf Huglfing (El S) sind Blockanpassungen einzurichten.

Projektzeitraum
2014 - heute
Investitionsvolumen
ca. 15 Mio. €

Aufgabenstellung

WSP ist für die Planung des ESTW-Z Weilheim mit den Bahnhöfen Weilheim, Wilzhofen und Polling für die Gewerke Leit- und Sicherungstechnik und Kabeltiefbau in den Leistungsphasen 3 bis 7 und 9 zuständig. Außerdem erbringt WSP Planungsleistungen bei der Anpassung PT 1 für die benachbarten Betriebsstellen Bf Dießen, Bf Peißenberg, Bf Tutzing und Bf Huglfing.

img-Germany-ESTW Weilheim_Bf_Weilheim_altes Stellwerk

Spurplandrucktastenstellwerk am Bahnhof Weilheim

By Flummi-2011 (Own work) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons