Höffner Logistik- und Lagerzentrum

Das Projekt umfasst die Errichtung eines zentralen Logistik- und Lagerzentrums der Unternehmensgruppe Höffner im Gewerbegebiet Günthersdorf, westlich von Leipzig. Das Nachschublager, zur Hälfte eingeschossig und zur Hälfte zweigeschossig, ist 22m hoch. Es hat einen langen Verbindungsgang zum Versandzentrum. Hier wird das gesamte Warensortiment der Firma Höffner gelagert.Das Hochregallager ist eingeschossig, 45m hoch und dient der Kommissionierung und dem Versand von Möbeln und sonstigen Waren.

 


Sektoren

Leistungen

Kunde

  • Krieger Grundstück GmbH

Projektvolumen

  • ca. 36 Mio. € netto

Architekt

  • Beier Baudesign GmbH


Herausforderungen

Das Nachschublager wird als Stahlbetonskelett ausgebildet. Die Folienwarmdächer sind in Qualität harter Bedachung mit innenliegender UV-System-Entwässerung ausgeführt. Die Entrauchung erfolgt über Brandgasventilatoren. Die schwer entflammbaren Fassaden bestehen aus 12 cm dicken Stahlblech-Isopaneelen. Das Hochregallager ist eine reine Stahlkonstruktion, welche ebenfalls mit einer ISO-Panel-Fassade bekleidet ist.

 

Nutzfläche (in qm)
87100
Verladeplätze
94

Herangehensweise

WSP wurde mit den Leistungsphasen 6 bis 8 beauftragt. Die Ausschreibung und Vergabe (Lph. 6-7) der Bauleistungen erfolgte in Einzelvergabe und enger Abstimmung mit den Projektbeteiligten. In der Leistungsphase 8 ist neben der Bauüberwachung die Dokumentation als Teilleistung mitbeauftragt. Im Detail gehören die Überwachung der Arbeiten ausführender Gewerke, die Vorbereitung, Durchführung und Protokollierung von Abnahmen sowie die technische und kaufmännische Rechnungskontrolle erbrachter Bauleistungen zum Leistungsumfang der WSP.