Das neue Klinikum mit angeschlosseem Lehrbetrieb der Goethe-Universität Frankfurt verfügt im siebenstöckigen Hauptgebäude über rund 720 Betten, acht OP-Säle und alle weiteren wesentlichen medizinischen Kernbereiche.

 


Sektoren

Kunde

  • Klinikum Offenbach GmbH

Projektvolumen

  • 160 Mio. € brutto

Projektstatus

  • Abgeschlossen

Architekt

  • Woernerundpartner planungsgesellschaft mbH


Herausforderungen

Das bestehende Hauptgebäude konnte die modernen Anforderungen an einen Krankenhausbetrieb nicht mehr erfüllen. Da die Sanierungskosten für den Bestandsbau erheblich gewesen wären, entschied sich der Bauherr für einen Ersatzneubau am Standort. Dadurch sind eine zukunftsfähige Gesundheitsversorgung auf höchstem Niveau sowie effiziente und ressourcensparende Abläufe möglich.

 

Herangehensweise

Der Ersatzneubau wurde in Einzelvergaben errichtet. Ausnahmen waren dabei die Contracting-Leistungen für die Zentralen der technischen Gebäudeausrüstung (im Rahmen eines Anlagen- und Energieliefer-Contractings) sowie die AWT und die Rohrpostanlage. Da zeitgleich vielfältige Baumaßnahmen auf dem Gelände abgewickelt wurden, waren die Baustellenlogistik und die Sicherung der klinischen Ver- und Entsorgungspfade von großer Bedeutung.